FAQs

Mein pH-Messgerät lässt sich nicht kalibrieren?

Überprüfen Sie, ob Sie die Pufferlösungen mit dem richtigen pH-Wert in der richtigen Reihenfolge verwenden (siehe Bedienungsanleitung des pH-Messgerätes.
Ist dies der Fall, ist in 99 % der Fälle die pH-Elektrode kaputt. Nur sehr selten liegt es an der Pufferlösung.
Manchmal ist die Elektrode nur noch nicht einsatzbereit.
Eventuell ist sie nur verschmutzt. Dann bitte diese mit Reinigungslösung reinigen.
Oder eingetrocknet (nicht hydratisiert).
Stellen Sie die Elektrode einige Stunden in Aufbewahrungslösung (=3m KCl-Lösung).

Hilft das nicht, brauchen Sie eine neue Elektrode.

Back to Index

Haltbarkeitsdauer der Pufferlösungen

Grundsätzlich sind Pufferlösungen sehr stabil und halten ungeöffnet mehrere Jahre.
Auf allen unseren Lösungen ist das Mindesthaltbarkeitsdatum aufgedruckt, es ist je nach pH-Wert etwas unterschiedlich.
Die Pufferlösungen sind aber meist sehr viel länger einsatzfähig.
Wenn Sie nach GLP (Good-Labor-Praxis) arbeiten oder Ihr Betrieb zertifiziert ist, darf die Lösung über das Mindesthaltbarkeitsdatum hinaus nicht mehr zum Kalibrieren verwendet werden.

Geöffnete Lösungen sollten innerhalb weniger Monate aufgebraucht werden.

Back to Index

Wozu benötige ich eine Pufferlösung (=pH-Kalibrierlösung)?

Eine Pufferlösung ist eine Lösung mit einem sehr stabilen pH-Wert.
D.h. Ihr pH-Messgerät sollte den entsprechenden pH-Wert des Puffers anzeigen, wenn Sie die Elektrode in die Pufferlösung stellen. So können Sie kontrollieren, ob Ihr Messsytem noch richtig misst.
Weicht der angezeigte Wert vom pH-Wert des Puffers ab (Fehlertoleranz berücksichtigen!), muss das Messsystem kalibriert werden. Diese Kalibrierung geschieht wieder mit Pufferlösungen entsprechend der Anleitung des Messgerätes.

Back to Index